Facebook

FB Logo

 

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf Sie! 

Agualusa, José Eduardo. Ein Stein unter Wasser

agualusa_ein stein unter wasser

 

Übersetzung ins Deutsche von Inés Koebel

Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1999

Signatur: Lit Afr 161

 

 

 

Man schreibt das Jahr 1868. Auf den Schultern zweier Matrosen gelangt der Abenteurer Carlos Fradique Mendes in Luanda an Land. Was er dort in Angola sieht und erlebt, bewegt ihn, den weitgereisten Dandy, zuteifst. Einen nachhaltigen Eindruck hinterläßt bei ihm auch eine faszinierende Frau: Ana Olímpia, als Sklavin geboren und verheiratet mit einem der vermögendsten und einflußreichsten Männer der Kolonie. Fradique verliebt sich unsterblich in sie - dennoch treibt es iihn weiter auf seiner Reise rund um die Welt. In Paris und Lissabon genauso zu Hause wie in Luanda oder Rio de Janeiro, erzählt er der Geliebten in zahlreichen Briefen von seinen Reisen und seinen Erlebnissen mit Sklaven und Sklavenhaltern, Capoeira-Kämpfern, Schurken und Banditen. Als Ana Olímmpias Mann stirbt, scheint dem Glück der beiden nichts mehr im Wege zu stehen. Doch noch bevor Fradique zurückkehrt, verkauft der Bruder des Verstorbenen Ana Olímpia als Sklavin...

Die Geschichte der außergewöhnlichen Liebe zwischen der schönen Sklavin Ana Olímpia und dem Abenteurer Fradique Mendes - und zugleich ein spannendes und farbenprächtiges Porträt des portugiesischen Kolonialreiches.

 

 

agualusa jose eduardoJosé Eduardo Agualusa, geboren 1960 in Huambo/Angola, studierte Agrarwissenschaft und Forstwirtschaft in Lissabon. Er veröffentlichte Gedichte, Erzählungen und Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. 2006 gründete er den brasilianischen Verlag »Língua Geral«. Er lebt als Schriftsteller und Journalist in Portugal, Angola und Brasilien. (Foto: Jordi Burch)