Facebook

FB Logo

 

Jubiläumskalender 2020

kalender 2020 neu-1 kopie

Bestellen Sie unseren Jubiläumskalender für nur 10€ unter stimmenafrikas@allerweltshaus.de

Dongala, Emmanuel (Zentralafrika)

Kinder von den Sternen

Übersetzung aus dem Französischen von Sigrid Groß

Peter Hammer Verlag: Wuppertal 2000

Signatur: Lit Afr 252

 

 

 

Über das Buch:

Matapari ist Drilling und kommt, beinahe vergessen im Bauch seiner Mutter, zwei Tage später zur Welt als seine beiden Brüder: am 20. Jahrestag der Unabhängigkeit seines Heimatlandes in Zentralafrika. Frech und umwerfend komisch erzählt der 15jähige Matapari von den Verwicklungen, die sich daraus ergeben und die Familiengeschichte auf das engste mit den politischen Ereignissen verknüpfen.

Dongala erzählt von afrikanischen Jugendlichen, die sich wie überall auf der Welt für Computer interessieren und für die neueste Jeansmode. Er erzählt von Überlebenskünstlern, die mit Erfindungsgabe und Einfallsreichtum ihren Weg suchen in einer sich rasant verändernden Welt, die sich herumschlagen mit den grotesken Auswüchsen eines überkommenen Kommunismus, mit der 'Wende' auf afrikanisch.

 

 

Über den Autor:


dongala_kinder von den sternenEmmanuel B. Dongala wurde 1941 in Alindao (Zentralafrika) geboren. Er studierte in Frankreich und in den USA und war bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges Chemieprofessor an der Universität von Brazzaville. 1998 fand er in den USA Asyl, wo er seitdem Chemie und afrikanische Literaturwissenschaft lehrt. Für den Roman "Kinder von den Sternen" erhielt er den renommierten Preis "Temoin du Monde" von Radio France.