Facebook

FB Logo

 

Jubiläumskalender 2020

kalender 2020 neu-1 kopie

Bestellen Sie unseren Jubiläumskalender für nur 10€ unter stimmenafrikas@allerweltshaus.de

Khady (Senegal)

khady_die trnen der tchterDie Tränen der Töchter

Übersetzung aus dem Französischen von Mechtild Russell

Weltbild: Augsburg 2006

Signatur: Lit Afr 171

 

 

 

 

 

 

Über das Buch:

Mit sieben Jahren durchleidet die kleine Senegalesin Khady den Albtraum der genitalen Verstümmelung - es bleiben körperliche und seelische Narben, die nie mehr völlig verheilen. Wie viele afrikanische Mädchen wurde auch Khady ganze selbstverständlich der Tradition unterworfen, doch erst als erwachsene Frau hat sie realisiert, wie barbarisch dieser Brauch ist, und begonnen, sich vehement dagegen einzusetzen. Mittlerweile widmet sie ihr Leben ganz der Aufklärungsarbeit und dem Kampf gegen weibliche Genitalbeschneidung, um künftigen Generationen junger Mädchen dieses schreckliche Schicksal zu ersparen.

 

 

Über die Autorin:

Khady wurde 1959 im Senegal geboren, mit sieben beschnitten und mit 13 Jahren zwangsverheiratet. Nach langen Jahren ehelicher Gewalt und Unterdrückung lebt Khady heute von ihrem Mann getrennt und widmet sich ganz dem Kampf gegen den barbarischen Brauch der Beschneidung.

Sie ist aktives Mitglied von GAMS (Groupe pour l'Abolition des Mutilations Sexuelles) und Präsidentin von EuroNet, dem europäischen Dachverband zahlreicher Institutionen gegen weibliche Genitalverstümmelung. Im Dienste dieser Vereinigungen bereist sie unermüdlich die ganze Welt, um Aufklärungsarbeit zu leisten.