Facebook

FB Logo

 

Jubiläumskalender 2020

kalender 2020 neu-1 kopie

Bestellen Sie unseren Jubiläumskalender für nur 10€ unter stimmenafrikas@allerweltshaus.de

Eggers, Dave (USA)

 

Eggers Weit gegangenWeit gegangen

Original: What is the What

Übersetzung aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann

KiWi: Köln 2010

Signatur: Lit Afr 304

 

 

 

 

Über das Buch:

Mit sieben Jahren verliert Valentino alles, seine Familie, seine Freunde und seine Heimat, den Sudan. Er flieht mit Tausenden von anderen Kindern über Äthiopien nach Kenia, von wo aus er schließlich in die USA gelangt. Was Valentino dabei erlebt, ist kaum zu beschreiben. Umso erstaunlicher ist, mit wie viel Wärme, Zuversicht und sogar Humor er davon erzählt. Dave Eggers hat seine Geschichte in einem bewegenden Roman festgehalten.

Weit Gegangen ist ein Roman von Dave Eggers, und es ist die wahre Lebensgeschichte von Valentino Achak Deng. Die Geschichte eines Menschen, der bereits mit sieben Jahren auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat erlebt, wie die Jungen, mit denen er flieht, von Soldaten erschossen und von Löwen gerissen werden oder qualvoll sterben, weil sie nach Tagen ohne Essen und Trinken in der Wüste halbgares Elefantenfleisch gegessen haben.

Valentino und die »Lost Boys«, wie die sudanesischen Jungen auf der Flucht genannt werden, finden nach der Durchquerung Äthiopiens eine erste Zuflucht in den Flüchtlingslagern von Kenia. Von dort aus gelingt Valentino die Ausreise in die USA. Doch auch das Land der Freiheit und zahlreicher Verheißungen stellt Valentino vor unzählige neue Herausforderungen.

Inzwischen leben etwa zwei Millionen sudanesische Flüchtlinge in den USA. Weit Gegangen erzählt am Beispiel eines außergewöhnlichen Menschen auch ihre Geschichte – eine Geschichte über Kampfgeist und Zuversicht in einer Welt ohne Hoffnung.

 

Pressestimmen:

»Ich dachte, ich hätte alles gesehen und gehört. Aber Valentinos Geschichte hat Gefühle in mir geweckt, von deren Existenz ich nichts geahnt habe. Eggers erzählt die Geschichte des Sudan durch die Augen von Valentino Achak Deng, aber er durchleuchtet auch das Beste und Schlechteste am Menschsein an sich.«
International Crisis Group

 

»Dave Eggers hat Valentinos Überlebenskampf in Weit gegangen zu einem Tatsachenroman verarbeitet, der keinen unberührt lassen dürfte.«
Münchner Merkur

 

»(...) ein fesselnder, herzzerreißender, nachhaltig beeindruckender Roman.«
Der Tagesspiegel

 

»Ein Roman, der uns keine Sekunde loslässt und noch lange wirken unsere Probleme dagegen sehr klein.«
Berliner Zeitung

 

»Dave Eggers hat zu erzählerischer Hochform gefunden.«
Hamburger Abendblatt

 

»In der brutalen Wirklichkeit des sudanesischen Bürgerkrieges findet Dave Eggers zu neuer Größe. Ihm ist mit Weit gegangen jener Sprung gelungen, den so viele junge Stardebutanten der letzten Jahre nie geschafft haben.«
Süddeutsche Zeitung

 

»Die wahre Geschichte eines Erwachsenwerdens unter den Bedingungen des Bürgerkriegs im südlichen Sudan. Dreizehn Jahre lang ist Valentino auf der Flucht. Seine Stimme ist stoisch, ohne moralische Empörung, nie trostlos. Ein Buch, das man nicht vergessen kann.«
ZDF, aspekte spezial

 

»Ein Zeugnis für den Triumph der Hoffnung über die Erfahrung, der menschlichen Widerstandsfähigkeit über Tragik und Unheil.«
The New York Times

 

»Vielleicht sollte dieses großartige Buch mit einem Warnhinweis versehen werden: »Achtung!«, müsste auf einem roten Aufkleber stehen. Weit gegangen von Dave Eggers wird Ihnen den Schlaf rauben. Erstens kann der Leser nicht einschlafen, weil die Geschichte, die Eggers erzählt (...) so schrecklich ist, dass kaum ein Trost bleibt. Zweitens aber ist dieses Buch nervenzerfetzend spannend. (...) Weit gegangen hat einen der schönsten literarischen Schlüsse, die man sich für einen Roman überhaupt denken kann, einen Schluss, bei dem man weinen möchte – aber nicht vor Schmerz, sondern vor Glück, weil Gottglauben und Glauben an den Leser hier miteinander verschmelzen.«
Die Welt

 


Dave EggersÜber den Autor:

Dave Eggers hat bislang sechs Bücher veröffentlicht, die zahlreiche literarische Auszeichnungen erhalten haben. Für »Zeitoun« wurde ihm u.a. der American Book Award und der Albatros-Preis der Günter-Grass-Stiftung verliehen. »Weit Gegangen« schildert das Schicksal von Valentino Achak Deng, einem Überlebenden des Bürgerkriegs im Sudan, und führte zur Gründung der Valentino Achak Deng Foundation, die eine von Mr Deng geleitete Mittelschule im Südsudan betreibt. Eggers ist Gründer und Herausgeber von McSweeney's, einem unabhängigen Verlag mit Sitz in San Francisco. 2002 rief er ein gemeinnütziges Schreib- und Förderzentrum für Jugendliche ins Leben, 826 Valencia, das heute Ableger in mehreren amerikanischen Städten hat. Eggers stammt aus Chicago und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Nordkalifornien.