Facebook

FB Logo

 

Jubiläumskalender 2020

kalender 2020 neu-1 kopie

Bestellen Sie unseren Jubiläumskalender für nur 10€ unter stimmenafrikas@allerweltshaus.de

Parkes, Nii Ayikwei (Ghana/GB)


tail-of-blue-bird-jacket1Tail of the Blue Bird

Vintage Books: London 2010

 

 

 

 

 

 

Über das Buch:

A beautiful meditation on the relationship between old and new worlds in developing Africa.

Sonokrom, a village in the Ghanaian hinterland, has not changed for hundreds of years. Here, the men and women speak the language of the forest, drink aphrodisiacs with their palm wine and walk alongside the spirits of their ancestors. The discovery of sinister remains - possibly human, definitely 'evil' - and the disappearance of a local man brings the intrusion of the city in the form of Kayo, a young forensic pathologist convinced that scientific logic can shatter even the most inexplicable of mysteries.

As old and new worlds clash and clasp, and Kayo and his sidekick, Constable Garba, delve deeper into the case, they discover a truth that leaves scientific explanations far behind.

 

Pressestimmen:

’A deeply complex novel; each character, every line entices the reader into feeling the beating heart of urban and rural Ghanaian lives... Parkes' steady, assured writing weaves a cosmological mystery that keeps you guessing to the very last page.’
Courttia Newland

 

Über den Autor:

Der Schriftsteller und Journalist Nii Ayikwei Parkes wurde 1974 in Lincolnshire, Großbritannien, geboren und wuchs in Ghana auf. Dort besuchte er unter anderem die Achimota School in Accra, was ihm den Weg zu seinem Studium an der Manchester Metropolitan University ebnete. Dort tauchte Parkes in die Dichterszene Englands ein und wurde Mitglied in der Black Writer's Group of Commonword. Er schreibt Prosa und Lyrik und performt seine Texte auf den Bühnen von New York, London, Amsterdam und Paris. Nii Parkes ist Champion des Farrago UK Poetry Slam. Für seinen ersten Roman Die Spur des Bienenfressers erntete er großen Erfolg. Parkes engagiert sich besonders für das kreative Empowerment von Jugendlichen und Nachwuchstalenten in Form von Creative-Writing-Workshops und mit dem von ihm ins Leben gerufenen Ghana Writer's Fond, an den er den Erlös seiner Gedichtsammlung Shorter spendete. Zudem organisiert und moderiert Parkes im Londoner Literatur-Café Covent Garden die Reihe African Writer's Evening und ist Herausgeber bei dem Independent Verlag flipped eye publishing. Parkes lebt in London und Accra.

 

Mehr Infos >

Die Spur des Bienenfressers