stimmen afrikas Kalender 2019

stimmen afrikas kalender 2019 final klein 

mit Fotos unserer Autor*innen

von Herby Sachs

 

zum Verkauf für 16,80 € zzgl. Versand

auf Anfrage und bei unseren kommenden Veranstaltungen im Herbst

 

–––––––––––––––––––––––

Facebook

FB Logo

 

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf Sie! 

Goldberg, Denis (Südafrika)

der auftragDer Auftrag

Ein Leben für die Freieheit in Südafrika

Aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet von Birgit Morgenrath

Assoziation A, 2010

Gast bei den "Stimmen Afrikas" im Juni 2010

Signatur: Lit Afr 299

 

Der 1933 als Sohn einer jüdisch-litauischen Einwanderer-Familie in Kapstadt geborene Denis Goldberg war einer der weißen Kämpfer gegen das Apartheid-Regime in Südafrika. Wie seine Eltern war er in der Kommunistischen Partei politisch aktiv. Als die Befreiungsbewegung ANC nach dem Scheitern des gewaltfreien Widerstands 1961 einen bewaffneten Arm gründete, schloss sich der Bauingenieur Goldberg ohne Zögern der Gruppe im Untergrund als technischer Offizier an. Bereits zwei Jahre später wurde er zusammen mit anderen Gefährten aus der Führungsspitze der Organisation verhaftet und gemeinsam mit ihnen und Nelson Mandela wegen Hochverrats zu lebenslanger Haft verurteilt.

Denis Goldberg verbrachte 22 Jahre, länger als alle anderen weißen Freiheitskämpfer, in den Gefängnissen des Apartheid-Regimes. Er überstand diese Zeit mit großer Selbstdisziplin, tiefer Überzeugung und Solidarität mit seinen Mitgefangenen. So beteiligte er sich auch engagiert an der spektakulären Flucht dreier Mitgefangener.

1985 wurde Goldberg nach schwierigen Verhandlungen aus der Haft entlassen und nach London abgeschoben. Ungebrochen kämpfte er weiter für die Abschaffung der Apartheid und vertrat den ANC u.a. im Anti-Apartheid-Komitee der UNO. Im Jahr 2002 kehrte er nach Südafrika zurück. In seinem Buch erzählt der unverbesserliche Optimist die Geschichte seines Lebens, die zugleich eine Geschichte des langen, schwierigen und oftmals schmerzhaften Weges Südafrikas in die Freiheit ist.

 

 

 

goldberg denisDenis Goldberg, der Autor

Der 1933 als Sohn einer jüdisch-litauischen Einwanderer-Familie in Kapstadt geborene Denis Goldberg war einer der weißen Kämpfer gegen das Apartheid-Regime in Südafrika. Wie seine Eltern war er in der Kommunistischen Partei politisch aktiv. Als die Befreiungsbewegung ANC nach dem Scheitern des gewaltfreien Widerstands 1961 einen bewaffneten Arm gründete, schloss sich der Bauingenieur Goldberg ohne Zögern der Gruppe im Untergrund als technischer Offizier an. Bereits zwei Jahre später wurde er zusammen mit anderen Gefährten aus der Führungsspitze der Organisation verhaftet und gemeinsam mit ihnen und Nelson Mandela wegen Hochverrats zu lebenslanger Haft verurteilt.

Denis Goldberg verbrachte 22 Jahre, länger als alle anderen weißen Freiheitskämpfer, in den Gefängnissen des Apartheid-Regimes. Er überstand diese Zeit mit großer Selbstdisziplin, tiefer Überzeugung und Solidarität mit seinen Mitgefangenen. So beteiligte er sich auch engagiert an der spektakulären Flucht dreier Mitgefangener.

1985 wurde Goldberg nach schwierigen Verhandlungen aus der Haft entlassen und nach London abgeschoben. Ungebrochen kämpfte er weiter für die Abschaffung der Apartheid und vertrat den ANC u.a. im Anti-Apartheid-Komitee der UNO. Im Jahr 2002 kehrte er nach Südafrika zurück. In seinem Buch erzählt der unverbesserliche Optimist die Geschichte seines Lebens, die zugleich eine Geschichte des langen, schwierigen und oftmals schmerzhaften Weges Südafrikas in die Freiheit ist.