stimmen afrikas Kalender 2019

stimmen afrikas kalender 2019 final klein 

mit Fotos unserer Autor*innen

von Herby Sachs

 

zum Verkauf für 16,80 € zzgl. Versand

auf Anfrage und bei unseren kommenden Veranstaltungen im Herbst

 

–––––––––––––––––––––––

Facebook

FB Logo

 

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns auf Sie! 

Thementag Afrika 2013

 

Mike Nicol Copyright Annari van der MerweSonntag, 27. Januar 2013 ab 10.00 Uhr
Rautenstrauch-Joest-Museum
Eintritt 7,- / 4,50 € (erm.)

 

 

 

Mike Nicol ©Annari van der Merwe

 

Zum dritten Mal sind STIMMEN AFRIKAS Mitveranstalter beim jährlichen Afrikatag im Rautenstrauch-Joest-Museum. Basar, Vorträge, Workshops, Live-Musik, Sonderführungen, Kulinarisches und viele weitere Programmpunkte laden dazu ein, unseren südlichen Nachbarkontinent kennen zu lernen. Hier stellt sich u.a. die afrikanische Community Kölns vor, Jugendlichen wird ein Sing-Dance-Act-Workshop von Marie Enganemben der Gospelschule Na Mouléma geboten, unsere Jüngsten können sich von Chrispin Mwakideus Puppenspiel bezaubern lassen während die Steven Ouma Band mit Afrobeat/Weltmusik im Foyer für Stimmung sorgt.

 

15 Uhr Lesung und Gespräch mit MIKE NICOL

Literaturfans dürfen sich um 15 Uhr in der Bibliothek (2.OG) auf den neuen Star des südafrikanischen Krimis Mike Nicol mit seinen beiden Thrillern der Rache-Trilogie payback und killer country (btb 2012) freuen. Der in Kapstadt geborene, vielfach preisgekrönte Autor, Journalist und Herausgeber einer autorisierten Biografie über Nelson Mandela, begeistert seit einigen Jahren eine internationale Leserschaft mit seinen hintergründigen Kapstadt-Krimis. Sie beschäftigen sich mit den gesellschaftlichen Realitäten des neuen Südafrika und bestechen durch ihren Witz, ihre Coolness und Eleganz der Handlung und die Dialektik zwischen Wucht und Beiläufigkeit des Erzählens und des Erzählten.

"Großer Krimi (...) Nach Deon Meyer und Malla Nunn können wir nun Mike Nicol entdecken als Autor aus Südafrika - mit Weltformat." (Die Zeit, 05.01.2012)

Lesung und Gespräch werden moderiert von Antje Deistler. Die Auszüge aus der deutschen Übersetzung von Mechthild Barth liest Sami Omar.

 

 

Hier finden Sie das vollständige Programm!