Facebook

FB Logo

 

Jubiläumskalender 2020

kalender 2020 neu-1 kopie

Bestellen Sie unseren Jubiläumskalender für nur 10€ unter stimmenafrikas@allerweltshaus.de

Asare, Meshack. Kwajo und das Geheimniss des Trommelmännchens

asare. kwajoIllustrationen: Meshack Asare

Kreuz Verlag, Stuttgart (1995)

ab 5 Jahre

Signatur: Lit Kin 30

 

Der kleine Ashanti-Junge Kwajo lebt in Ghana und hilft seinem Vater seit jeher bei der Herstellung von kleinen Figuren aus Bronze, den sogenannten Goldgewichten. Alle Kinder seines Volkes halfen seit jeher bei der Arbeit mit. Zur Belohnung bekommt er von ihm ein Trommelmännchen geschenkt, das plötzlich mit Kwajo zu sprechen beginnt. Das Trommelmännchen erzählt ihm im Traum von einem sagenhaften Goldschatz, den er durch Weisheit zu finden vermag. Indem er im heiligsten Ort mittels Sprichwörtern eine Türe nach der anderen "öffnet", kann er einen verborgenen Goldschatz finden. Doch wie es das Schicksal so will, zerrinnt der Traum vom Reichtum in seinen Händen, und er erkennt, wie wichtig all die andere Dinge in seinem Leben wirklich sind: seine Freunde, das frohe und gesellige Leben und seine Familie.

Das Buch entstand in den frühen 90er Jahren und beschreibt das alltägliche Leben der Ashanti in seiner Einfachheit und Ruhe. Die Art und Weise, wie die Ashanti mit ihren Kindern umgehen, wie sie ihr täglich Brot verdienen und wie sie Feste feiern steht im zentralen Mittelpunkt. Ihre Volksweisheiten, religiösen Gebräuche und Sprichwörter runden diesen Einblick in die Kultur ab. Meshack Asare vermittelt diesen Einblick in einer klaren und auf den Punkt gebrachten Weise, die dieser Geschichte ein gewisses Eigenleben verleiht.

Die Bilder sind stimmig und vermitteln einen realistischen Eindruck vom Leben und der Kultur der Ashanti. Die Grafiken selbst sind in schwarz-weiß gehalten und skizzieren den Sachverhalt der einzelnen Szenen doch detailgetreu. Die Bilder laufen mit dem Text in harmonischer Weise konform und ergänzen sich gegenseitig. Die Bilder zeigen Details, die selbst nicht im Text vorkommen, währenddessen der Text den gesamten Kontext näher bringt.

Die Charaktere dieser Geschichte sind vorwiegend Kinder im Alter von ca. 10 Jahren, die ihr einfaches und doch spannendes Leben genießen. Die Figur des sprechenden Trommelmännchens kann als ein Mentor oder eine tiefere innere Stimme verstanden werden, die den Jungen Weisheit beizubringen versucht. Der Schatz, den es vorerst zu finden gibt, sollte die Verblendung der Wertvorstellungen zum Ausdruck bringen. Doch erst durch den Verlust dieses Wertbildes erlangt man (in der Geschichte) den Grad an Weisheit, der den Menschen unserer Welt (in der Geschichte den Ashanti) wirklich als bedeutend erachtet wird.